Wir kommen zu Ihnen! Damit Sie zu Hause bleiben können - wie gewohnt!

Fremde Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen, ist nicht immer einfach. Vor allem am Anfang stellen sich viele Fragen.

Wir helfen Ihnen, wenn es allein nicht mehr geht, sei es bei der Pflege oder im Haushalt.
 
Wir sind für Sie da - und zwar unabhängig von Ihrer Religionszugehörigkeit und Ihrer Nationalität.
 
Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind kompetent, erfahren und mit Herz und Seele bei der Arbeit.
 
Wir stehen Ihnen bei und legen besonderen Wert auf eine ganzheitliche Versorgung und die Erhaltung Ihrer Selbständigkeit. Wir sind bestrebt, alle Ihre Wünsche zu erfüllen.
 
Als Dienst der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde/Geislingen gehört Nächstenliebe zur Grundlage unsere Arbeit. Sie werden es spüren.
 
Wir arbeiten eng mit den Kirchengemeinden unseres Versorgungsgebietes zusammen. Wenn Sie es wünschen, stellen wir den Kontakt zu Ihrer Kirchengemeinde her.
 
Sehr gute Qualität ist uns wichtig. Daher haben wir ein internes Qualitätsmanagement.

Bild: Diakonie-Sozialstation Geislingen

Wir für Sie - damit es Ihnen gut geht.

Aktuelles

  • Meldungen aus der Diakonie Württemberg

  • 14.08.19 | Gewinnerinnen und Gewinner des Diakonie Journalistenpreises 2019

    Den diesjährigen Diakonie Journalistenpreis haben gewonnen das Autorenteam Lisa Böttinger, Stefan Hupka und Patrik Müller, Badische Zeitung, das Autorenteam Franziska Ehrenfeld, Insa Rauscher, und Hannah Reineke vom WDR, Julia Weidemann, Badische Neueste Nachrichten, sowie Tina Löschner für ihren Hörfunkbeitrag im SWR und Philipp Lemmerich für seine Reportage für Deutschlandfunk Kultur.

    mehr

  • 09.08.19 | „Ein Teil des Ganzen!“

    Vier Wochen Ferienspaß im evangelischen Waldheim Waldebene Ost. Durch die Förderung durch den Aktionsplan „Inklusion leben“ können auch Kinder teilnehmen, die aufgrund von Einschränkungen spezieller Betreuung bedürfen.

    mehr

  • 08.08.19 | Bundesfamilienministerin: statt Aufstockung auf eine Milliarde Euro nun Kürzung des seitherigen Etats

    Freiwilligendienste nach Ankündigung eines großen Wurfs nun geschwächt

    mehr